Archiv der Kategorie: Aktuelles

Abschied von Hans-Jörg

Liebe Freunde, Leser*innen und Hörer*innen,

am 12. März dieses Jahres werden wir von Hans-Jörg Große Abschied nehmen. Wir möchten alle herzlich einladen, diesen letzten Weg mit uns gemeinsam zu gehen.

Die Abschiedsfeier und Urnenbeisetzung wird um 13.30 Uhr auf dem Alten Sankt Matthäus-Kirchhof in der Großgörschenstraße 12–14 in Berlin Schöneberg stattfinden.

Die meisten Träume sterben einen leisen Tod. Viel später erst bemerkt man den Verlust und trauert.

Träume von Hans-Jörg Große, 2015.

Mit den besten Wünschen

Christian, Ute, Lucia, Ruth, Karin, Anna Maria, Rahel und viele andere, die diesen Abschied ermöglicht habe.

VIELEN, VIELEN DANK!

returning zone von Rahel Müller

Wer Rahel Müller ist: 1964 geboren in St. Gallen, wohnt in Zürich, arbeitet in Pfyn TG.
1985–1990 Studien Kunstgeschichte, Philosophie und Psychologie an der Universität Zürich.
Seit 1990 freiberuflich als Kunstschaffende tätig in den Bereichen Malerei, Fotografie, Installation,
Performance, Text, Kunst und Bau. www.rahelmueller.com

„returning zone – 160 cm x 120 cm, Pigmente auf Leinwand, 2015
„returning zone – 160 cm x 120 cm, Pigmente auf Leinwand, 2015

Rahel Müller über die Entstehung dieses Werkes

„Seit einigen Jahren male ich immer wieder Leinwände mit einem Punkteraster auf verdichtetem Hintergrund. Das Konstruktionsprinzip ist einfach: Es sind auf jeder Linie gleich viel Punkte. Aber Abstand und Dichte variieren. Es geht nicht darum, einen möglichst regelmässigen Verlauf zu erzeugen, eher, Fehler, Reibung und Unregelmässigkeit zuzulassen. Wie es im Leben auch ist: Es ist nicht immer alles so schön und so geordnet.

Seit Jahren schrieb ich auf Twitter immer wieder mal mit dem Berliner Schauspieler, Sprecher und Autor Hans-Jörg Große. Letztes Jahr erhielt er eine Krebsdiagnose und begann im Herbst eine Folge von sechs geplanten Chemotherapiezyklen. Wir schrieben seither intensiver miteinander, teilten uns sehr Persönliches mit, erlebten ein grosses Auf und Ab in seinen Behandlungszyklen im Spital und den anschliessenden Regenerationszeiten zuhause. Ende November forderte ich ihn auf, mir zu sagen, in welchen Farben er mein nächstes Punktebild haben wolle, ich würde es für ihn und in Gedanken an ihn malen. Er wählte Gold auf Gold.

Ich malte es also Gold auf Gold. Es wurde am 4. Dezember fertig und ich nannte es „returning zone“. Hans-Jörg Große mochte das Bild sehr. Ich liebe es auch. Wegen der Metallpigmente spielt es noch stärker im Licht als alle bisherigen Punktebilder und je nachdem, wo man sich dazu befindet, glaubt man ein immer neues Bild vor sich zu haben.

Ende 2015 war sein dritter Chemozyklus abgeschlossen, und zum ersten Mal sahen die Prognosen für seine Heilung besser aus. Wir schäkerten über den Frühling, er traute sich, wieder etwas Pläne zu machen. Noch bis zum 2. Januar 2016 schrieben wir miteinander, dann verstummte er. Das war nicht ungewöhnlich, denn nach jedem Behandlungszklus treten unwahrscheinliche Müdigkeit und Erschöpfung ein, bis sich die Zellen dann wieder erholen.

Am 9. Januar 2016 erhielt ich unerwartet die Nachricht von seinem Tod.  Er starb im Krankenhaus, auf der Intensivstation, nicht an Krebs, sondern an den Folgen einer Sepsis am Bein. Hans-Jörg Große wäre kommenden Mai 53 geworden. Im Alter von 18 Jahren wurde er von der Stasi für neun Monate in Bitterfeld eingesetzt, das erfuhr ich erst nach seinem Tod.  Was ihn so besonders machte, kann ich kaum in Worte fassen. Ich glaube, es war sein Seelenmut, seine kreative Fülle und Ausrichtung auf die feinen Töne des Lebens, die er trotz so viel Traumatisierung lebte. Die Melancholie war allerdings immer auch da. Er hat unter anderem sehr viele Kafka-Texte vertont. Man findet sie auf seiner Website, genauso wie seine Aphorismen und Texte.“

Mehr zu Rahel Müller

Quelle & Bildnachweis: Publiziert auf der puck – das werk der vierzehn tage

POESIA DELLA LIRA – Band 2

Am 2. Oktober 2015 erschien im Axiomy Verlag die Anthologie „POESIA DELLA LIRA – Band 2“.

Nachdem ich bereits im ersten Band der Anthologie mit zwei Gedichten vertreten bin, freue ich mich sehr, dass es in diesem Jahr gleich sieben meiner Gedichte zwischen die Buchdeckel geschafft haben. Dort genießen sie die Gesellschaft großer Geister der Vergangenheit wie Goethe oder Rilke, aber auch das Miteinander mit den lyrischen Arbeiten junger Dichterkollegen, die noch sehr lebendig sind und von denen man sicherlich in Zukunft noch einiges erwarten darf.
Der Leser darf sich zudem auf diverse Illustrationen freuen.

frontcover

Sammlung als PDF

Liebe Besucherinnen und Besucher,

alle bisher auf meiner Seite veröffentlichten Aphorismen, Gedichte, Geschichten und Vierzeiler stelle ich Ihnen ab sofort auch als kostenloses PDF zur Verfügung. Die Sammlung trägt den Titel „Gerupftes Glück“ und wird regelmäßig mit neuen Texten gefüllt und aktualisiert.

Quelle: Hans-Jörg Große ~ Gerupftes Glück

Zum Einbetten in Ihrem Blog oder Ihrer Internetseite:

Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mein „Gerupftes Glück“ auch auf anderen Seiten oder Netzwerken teilen. Hierfür stelle ich Ihnen den nachfolgenden HTML-Code bereit. Sie können den Codeschnipsel dazu verwenden, das Dokument in Ihrem Blog oder Ihrer Internetseite zu integrieren. Das PDF-Dokument passt sich in der Breite Ihrer Seite an und Sie können die Höhe durch Veränderung variieren (height=“1360″).

Link zum Code: https://hans-joerggrosse.de/inhalt/books/codes/gerupftes-glueck-iframe-code.txt

Zum Teilen in den sozialen Netzwerken:

Facebook google+ twitter
https://hans-joerggrosse.de/inhalt/books/aphorismen-gedichte-kurzgeschichten-gerupftes-glueck.pdf
oder
http://t1p.de/wu6k

 

Zudem können Sie sich nun auch die einzelnen Beiträge der Kategorien Lyrik und Prosa als PDF herunterladen.

Viel Freude bei der Lektüre wünscht Ihnen

Hans-Jörg Große

Streifschüsse

Unter der Rubrik „Streifschüsse“ wird der Leser kleine Erzählungen finden, die sich von den anderen Geschichten insofern unterscheiden, dass sie einen autobiographischen Hintergrund haben.
Dabei wird es weder eine chronologische, noch eine thematische Reihenfolge geben.
Namen und Orte werde ich in der Regel verfremden, ansonsten aber so nah an der Wirklichkeit bleiben, wie es die trügerische Erinnerung zulässt.
Mancher Erinnerungssplitter, der bei dieser Reise in die Vergangenheit zum Vorschein kommt, wird leicht sein, ein anderer schwerer wiegen, der Eine wird scharfe Kanten haben, der Andere sich zum Handschmeichler eignen.
Wir alle haben schon „Streifschüsse“ abbekommen. Manchen davon nehmen wir kaum wahr, ein anderer sorgt nur für einen kleinen Kratzer, der schnell verheilt, und der nächste hinterlässt eine Wunde, die schmerzt und Narben bildet, die irgendwann nur noch ein wenig jucken, wenn das Wetter wechselt. Im ungünstigen Fall können sie sich entzünden und uns noch lange zu schaffen machen. Aber wir haben überlebt und wissen, es hätte schlimmer kommen können.
Das Leben ist manchmal tragisch, manchmal komisch und manchmal ziemlich banal. Es kann von atemberaubender Schönheit sein, uns aber auch mit hässlichen Grimassen erschrecken.  All das wird sich auch in meinen Geschichten widerspiegeln. Und vielleicht geben sie dem Leser einen Anstoß, in den eigenen Erinnerungen zu kramen. Es kann sein, dass er dabei auf alte Schätze stößt, die nur darauf gewartet haben, entstaubt zu werden.

Viel Freude beim Lesen wünscht

Hans-Jörg Große

Text als PDF: Download

Aus der Sammlung „Gerupftes Glück“ –  Download als PDF

 

Anthologie

In diesen Tagen erscheint im Axiomy Verlag die Anthologie  POESIA DELLA LIRA – Band 1:

„Lyrik und Poesie. Nicht einfach nur Worte. Nein. Sie verbindet eine Melodie. Sanft, berauschend, wohlklingend und zärtlich. Sie streicheln und trösten die Seele. Bringen das Herz zum Lachen und vertreiben die Sorgen. Für einen Moment, für immer. Unsere Autoren sind Meister ihres Handwerkes. Ihre Texte berühren, regen zum Nachdenken an. Aus über 300 Einsendungen wurden sie ausgewählt. In diesem Buch wurden die Besten der Besten ausgewählt. Neben klassischen Dichtern finden Sie neue, teils noch unentdeckte Autoren. Vielleicht finden Sie hier Ihren neuen Lieblings-Poeten?“ (Quelle: Axiomy Verlag)

Zwischen den Buchdeckeln und in guter Gesellschaft finden sich auch zwei meiner Gedichte.

Cover_Poesia della lira

Renoviert

Liebe Besucherinnen und Besucher, liebe Freunde,

ich bin mit meiner Seite umgezogen, und wie es sich gehört, wurde erst einmal renoviert. Bei der Einrichtung wurde auf Bewährtes zurückgegriffen, Altes neu geordnet und umgestellt.
Doch neben dem Vertrauten gibt es auch viel Neues. So gibt es nun eine Schreibstube, in der unterhaltsame, aber auch nachdenkliche Texte zu finden sind. Wer die neuen Beiträge darin nicht verpassen möchte, kann die Schreibstube abonnieren.
Auch ist die Seite kommunikativer als ihre Vorgängerin. So gibt es die Möglichkeit zum Kommentieren. Und falls jemand auf dem Laufenden bleiben möchte, kann er sich in den Newsletter eintragen, den ich freilich nur dann versende, wenn es Bedeutsames zu berichten gibt, sodass niemand befürchten muss, von Mails überschwemmt zu werden.
Natürlich ist nach einem Umzug nicht immer alles gleich perfekt. Wer also noch das eine oder andere Fehlerchen entdeckt, möge nachsichtig sein.
Einen Löwenanteil an den Renovierungsarbeiten hat Christian Mantey, dem ich an dieser Stelle herzlich danke. Gemeinsam mit ihm arbeite ich bereits an neuen Hörbüchern und anderen Beiträgen, die dann auch hier zu finden sein werden.
Bleibt mir nur noch, mich für Ihr/ euer Interesse zu bedanken und viel Spaß beim Stöbern zu wünschen.

Alles Gute wünscht Ihnen/ euch

Hans-Jörg Große