Der Mann

Müde Augen, bleiche Wangen,
hohe Stirn, die Falten tief,
blickt er zu mir, lässt mich bangen,
wie ein Geist, den ich nicht rief.

Dieser Anblick lässt mich stöhnen,
finster schaut der Kerl mich an,
will mich offenbar verhöhnen.
Warum quält mich dieser Mann?

Einen Blick will ich noch wagen,
dieser Typ macht mich ganz wild.
Und ich höre mich laut sagen:
„Weiche von mir, Spiegelbild!“

© Hans-Jörg  Große (2015)

Text als PDF: Download

Aus der Sammlung „Gerupftes Glück“ –  Download als PDF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.